stenographique

Mysteriöse Experten in der Werbung: Wer ist Prof. Schlieper?

In meinungen on 07/02/2014 at 20:33
Jeden Morgen teilt nur ein einziger Mensch den vielleicht intimsten Moment des Tages mit mir: Nicht die Freundin, nicht der Sohn – sondern Prof. Dr. P. Schlieper lächelt mich tagtäglich unter der Dusche an. Vom Duschgel-Etikett herunter. In seinem weißen Kittel. Mit dem Namensschild, auf dem steht “Prof. Dr. P. Schlieper, Experte”. Aber wer ist der charmante Mittsechziger?

 

Auch morgens immer gute drauf: Der mysteriöse Prof. Dr. P. Schlieper

Auch morgens immer gut drauf: Der mysteriöse Prof. Dr. P. Schlieper

Nachdem wir dutzende verhältnismäßig ereignisarme Morgen miteinander verbracht haben – immer Auge in Auge – kam zwangsläufig irgendwann der Punkt, an dem die Beziehung vertieft und mehr über den sympatischen Weißkittel in Erfahrung gebracht werden musste. Also los, Google wird’s schon wissen! Die ersten Treffer verraten, dass Prof. Schlieper Pharmakologe und Berater der Salthouse-Forschung ist. Salthouse wiederum stellt Pflege- und Kosmetikprodukte auf Basis von “Totes Meer Salz” her, die von Murnauer vertrieben werden – so auch mein Duschgel.

Salthouse, auf deren Unternehmensseite P. Schlieper sogar einen eigenen Navigationspunkt bekommen hat, verrät weiter, dass der Experte eine Lehrtätigkeit an der Uni Düsseldorf ausübt und mehrfach Gastprofessor in Südamerika war. Daneben viel Blasen und Schaum: “…hoch angesehen… Experte in… mit seiner Expertise… hohe fachliche Kompetenz…” Kurzum: Ein Lebenslauf aus dem Bilderbuch.

All das klingt verheißungsvoll und so versuche ich mehr über Lehre und Forschung von Prof. Schlieper herauszufinden. Erste Anlaufstelle: Die Uni Düsseldorf, wo er der Salthouse-Seite zufolge, eine Lehrtätigkeit ausübt. Es finden sich Dr. Daniel Schlieper (Biochemische Pflanzenphysiologie), Dr. Dr. Jörg W. Schlieper (mittlerweile Zahnarzt in Hamburg) und Dr. Henkrik Schlieper (Französische Literaturwissenschaft). Keiner davon hat einen Vornamen, der mit “P” beginnt, keiner ist Pharmakologe. Etwas verwirrt nehme ich Kontakt zur Pharmazie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität auf. Eine Woche später gibt es immer noch keine Antwort aus dem Sekretariat. Ist die Anfrage nicht wichtig genug? Die Ansprechpartnerin im Urlaub? Oder hat hier auch noch nie jemand von Prof. Dr. P. Schlieper gehört?! read on

Sponsored Post: Profi-Charts mit einem Klick

In miscellaneous on 17/10/2013 at 18:14
Powerpoint-Präsentationen sind eine der wenigen Konstanten der allermeisten Jobs: Ob Azubi oder Top-Management, das aufwändige Basteln von Charts gehört zum Berufsalltag einfach dazu. Für alle, denen der große Zeitaufwand schon öfter eine Deadline gesprengt hat, bieten Powerpoint-Vorlagen eine clevere Alternative auf dem Weg zu einer überzeugenden Präsentation mit bestechendem Design.

 

Management: Präsentation als Kernkompetenz

Wer ein Unternehmen zum Erfolg führen möchte, braucht nicht nur ein kompetentes Management und ausgeklügelte Marketingstrategien, sondern muss auch seine eigene Position am Markt kennen und externe Einflüsse nach dem Fünf-Kräfte-Modell richtig einschätzen. Dazu zählen Einflussfaktoren wie die Stärke konkurrierender Mitbewerber, Bedrohung durch neue Anbieter oder Marktentwicklungen. Firmengründer und solche, die einem bereits bestehenden Unternehmen durch strukturierte Analysen, Planungen und Strategien zu größerem Erfolg verhelfen möchten, sollten sich auf eine gute firmeninterne Organisation stützen. Kernaufgaben sind neben der Geschäftsführung vor allem das Projektmanagement, eine strukturierte, vorausschauende Planung sowie  durchdachtes Zeitmanagement. Auch das Qualitätsmanagement ist ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensführung. Bei der Verhandlung mit Investoren oder Gesprächen mit potenziellen Geschäftspartnern kommt es darauf an, die Bereiche des Managements stichhaltig zu präsentieren und einen hervorragenden Eindruck zu hinterlassen. Eine überzeugende Präsentation besticht durch Inhalt und Design.

Überzeugen mit Powerpoint

Präsentationen gehören für viele zum Berufsalltag. Regelmäßig müssen sie Vorträge halten und Zuschauer mit den richtigen Argumenten fesseln und inspirieren. PowerPoint ist die erste Wahl, wenn es darum geht, selbst komplexe Themen anschaulich zu präsentieren. Zahlreiche Firmen arbeiten daher standardmäßig mit dem Office-Paket von Microsoft, und obwohl weltweit jeden Tag PowerPoint-Präsentationen zur Akquise von Deals in Millionenhöhe gehalten werden, sind viele davon ermüdend und langweilig gestaltet. Dabei geht es mit geringem Aufwand auch ganz anders: Der Onlineshop PresentationLoad bietet hochwertige PowerPoint-Vorlagen zu einer Vielzahl an Businessthemen für kleine, mittelständische und große Unternehmen an. Je nach Bedarf findet sich in der riesigen Auswahl an Charts, Tabellen, Icons, Diagrammen, Animationen immer die passende Vorlage. In der Shop-Kategorie „Business-Themen“ etwa zum Projektmanagement, Strategie, Analyse, Marketing, Vertrieb, Businesspläne sowie nützliche Marketing-Grundlagen zum fairen Preis. read on…

Die Multi-Channel-Maßschneider: 10 Fragen an tailorjack

In marketing on 29/06/2013 at 16:28
Nachdem wir im Blog uns schon intensiv mit Youtailor auseinandergesetzt haben, stellt sich nun der nächste Geschäftsführer eines Online-Maßschneiders den Fragen von stenographique: tailorjack-Chef Heiko Krajewski über die Erfolgsfaktoren der Mass-Customization, verunsicherte Kunden und Strategien in einem Wettbewerb, der mit harten Bandagen kämpft.

 

stenographique (S): Herr Krajewski, gehen wir gleich in die Vollen: Ist es nicht der blanke Wahnsinn, ein Start-Up in einem Markt hochzuziehen, der durch den Branchen-Primus so massiv durchgeschüttelt wurde?

Heiko Krajewski (HK):  Ja, das Stimmt. Wir betrachten dies jedoch auch als Chance. Der Markt für Mass-Customization bietet große Potenziale, wenn die Umsetzung stimmt. Wir haben daher von Anfang an viel Wert auf die Qualität unserer Ware und unserer internen Prozesse gelegt und können unsere Kunden so überzeugen.

S: Die Verunsicherung der Kunden dürften Sie bei Ihren Akquisebemühungen aber in jedem Fall merken. Konkret: Wie wollen Sie verloren gegangenes Vertrauen aufbauen?

HK: Für unsere Kunden ist die Stoff- und Verarbeitungsqualität unserer Ware entscheidend und dass bei der Produktion korrekte Körpermaße verwendet werden. Hier setzt unser Konzept an. Viele Interessenten treffen uns auf unseren kostenlosen Vermessungsevents.  Jeder Besucher hat dort die Möglichkeit, sich vor Ort von der Stoff- und Verarbeitungsqualität zu überzeugen, sich von unserem Team vermessen und beraten zu lassen und uns persönlich kennenzulernen. Unsere Kunden können sich außerdem bei unseren bundesweiten Vermessungspartnern vermessen lassen, ein gut sitzendes Hemd als Vorlage einsenden oder sich anhand unserer Maßanleitung selbst vermessen.

Nach der Akquise überzeugen wir unsere Kunden durch exzellente Performance. Wichtig ist auch, dass wir immer wieder neue Stoffe und Accessoires  in unser Sortiment aufnehmen. Vor wenigen Wochen haben wir z.B. Casual-Stoffe eingeführt für legere Hemden und Blusen.

S: Und, wie läuft’s?

HK: Sehr gut. Wir haben in den letzten 2 Jahren sehr viele Kunden gewonnen. Die sind zu großen Teilen Stammkunden geworden und haben Spaß daran, sich immer wieder neue Hemden und Anzüge zusammenzustellen. Wir sind außerdem sehr glücklich über unsere eigene Entwicklung. Das schließt ein tolles Team ein und die permanente Weiterentwicklung unseres Angebotes. read on…

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 296 Followern an

%d Bloggern gefällt das: