stenographique

Posts Tagged ‘teamgeist’

i love you – as much as football

In marketing on 03/03/2010 at 20:25

der valentinstag ist mittlerweile gut zwei wochen her – dennoch wollte ich noch einmal auf eine online-kampagne von puma hinweisen, die in meinen augen nicht die aufmerksamkeit bekommen hat, die sie verdient. also verhilft stenographique den herzogenaurachern quasi kampagnen-posthum zu einem zweiten kurzen leben… jaja.

was war passiert? die kreativen köpfe von puma haben rauchzeichen gegeben und die (zugegeben nicht offensichtliche) schnittmenge zwischen fussball-fans-ultras und dem (damals noch) bevorstehenden valentinstag gesucht. und ganz fussball-deutschland fragte sich in der zwischenzeit: wie kriege ich die sonntagsspiele der bundesliga und den valentinstag unter einen und denselben hut, ohne mein team zu verraten (denn es braucht mich) oder meine frau vor den kopf zu stoßen? puma hat die stoßgebete der fans erhört und die lösung der zwickmühle in form einer intelligenten online-kampagne den glücklichen und dankbaren dargeboten.

herausgekommen ist… the hardchorus. eine simple seite, klar. hat vielleicht was mit der zielgruppe zu tun. aber auch eine gute: schließlich hat man nicht jeden tag die möglichkeit, einen fanclub liebeslieder für die eigene angebetete singen zu lassen! zwei videos, zwei länder, zwei fanclubs – eine botschaft: i love you. und das wird ebenso männlich wie ehrlich ausgedrückt. im fall der engländer schmettern die hooligans von yid army (tottenham spurs) in einem kleinen pub namens the beehive (in diesem Forum gefunden) für uns die liebesschmalzende herzbrecherballade „truly, madly, deeply“ von savage garden. ein vorgeschmack:

und es wird noch besser… klickstu! Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

deine stimme für deinen verein

In miscellaneous on 31/01/2010 at 19:52

und noch ein artikel, über ein spannendes populärwissenschaftliches experiment aus der psychologie, das uns lehrt, dass bauch und kopf sich manchmal näher sind, als man denkt…

samstag nachmittag, 15.30 uhr: das handy ausgestellt, der puls nähert sich der 180er-marke, mutter und freundin wissen bescheid, dass es jetzt nichts zu besprechen gibt. der samstag nachmittag gehört dem fussball! uneingeschränkt. und voller emotionen – ob freudes- oder frustrationstränen. wer kann fährt seinem club hinterher und besucht ein ums andere mal die spiele, um sich im block kollektiv mit anderen bierseligen genossen die seele aus dem hals zu schreien. aber warum eigentlich? viele würden behaupten, es seien die emotionen, die sich ein ventil suchten. andere sind sich sicher, dass ihr team ohne die lautstarke unterstützung sowieso keine chance gegen den angstgegner aus der provinz hätte. und tatsächlich: diese experten liegen nicht einmal falsch…

an der university of wolverhampton, genauer gesagt am institute of sport performance wurde geklärt warum. hier forscht und lehrt prof. alan nevill. in seiner durchaus beeindruckenden publikationsliste finden sich u.a. auch beiträge, die den einfluss von lärm auf die entscheidungsfindung untersuchen. der erste von 1999, der aktuellste von 2002. und das schönste: das paper ist von elsevier in der wissenschaftlichen fachzeitschrift „psychology of sport and excercise“ herausgebracht worden, wo es kostenlos heruntergeladen werden kann (link). wer sich nicht durch das ganze paper wühlen will (titel: „the influence of crowd noise and experience upon refereeing decisions in football“), kann hier mit einer zusammenfassung vorlieb nehmen. klickstu Den Rest des Beitrags lesen »

adidas-kampagne „teamgeist“

In marketing on 15/11/2009 at 17:01

dass die herzogenauracher werbung können, haben sie und ihre agenturen hier, hier oder hier (als viral mit seitenhieb auf die amerikanische konkurrenz ) bewiesen. jetzt – ein gutes halbes jahr vor beginn der wm in südafrika – laucht adidas die neuauflage der teamgeist-kampagne. herzstück bildet die website adidas.com/teamgeist, auf  der ein zugegebenermaßen innovativ angelegtes browsergame dazu einlädt, die deutsch fussballgeschichte zu verteidigen. slogan: „jedes team braucht ein trikot mit geschichte“.  da das ganze auch noch gut in den gängigen social media plattformen und auf dem eigenen blog vernetzt ist, eigentlich überhaupt kein grund zum meckern – im gegenteil: adidas ist auf den ersten blick eine wirklich emotionale kampagne mit äußerst hohem involvement gelungen. aber… klickstu

Den Rest des Beitrags lesen »

%d Bloggern gefällt das: