stenographique

Ein Zimmer voller iPads und ein Netz voller Realitätsnihilisten

In meinungen on 19/02/2013 at 14:57

Wenn es um Gewinnspiele auf Facebook geht, geben manche Leute ihren Verstand offenbar an der Log-In-Maske ab. Völlig egal, wie absurd der in Aussicht gestellte Gewinn auch sein mag, sämtliche rationalen Denkmuster haben dann erst einmal Pause. Stattdessen übernehmen Hoffnung, Träumerei und Naivität das Heft des Handelns. So spamen liken, spamen teilen und spamen kommentieren die Realitätsnihilisten, was die Tastatur hergibt und sie ihren Facebook-Freunden noch zutrauen zu können glauben (bitte nicht persönlich nehmen, Homies!).

 

Neu ist das nicht, ganz im Gegenteil. Aber auch, wenn noch nie jemand von jemandem gehört hat, der jemanden kennt, der seine funkelnigelnagelneue Hardwareausstattung aus Cupertino bei einem Facebookgewinnspiel gewonnen hat – solche Irrungen sind partout nicht tot zu kriegen. Heutiges Beispiel: „Lukas Ungerland“ und „Felix Stetter“ verlosen 1000 iPads und 1000 MacBooks bei Facebook, weil die noch in ihrem WG-Zimmer (lt. Profil irgendwo in Köln) herumstehen und dort überraschend viel Platz in Anspruch nehmen. Nett sehen sie aus, die beiden grinsenden Jungs mit ihren Hipsterbrillen…

Wahre Wohltäter: Lukas Ungerland und Fabian Stetter verschenken 1000 iPads und 1000 MacBooks

Wahre Wohltäter: Lukas Ungerland und Felix Stetter verschenken 1000 iPads und 1000 MacBooks

So gern ich auch an den vollkommenen Altruismus („Weil wir so NETT sind!“) der beiden Studenten glauben würde und selbst, wenn ich den zehntausenden (sic!) hoffnungsvollen Teilnehmern den Gewinn von Herzen gönne: Herr Ungerland, Herr Stetter – ich hätte da noch einige Fragen:

  • Wie hat es Ihr Fotograf geschafft, dass sein eigener Schatten zwar auf Ihren Knien, nicht aber auf den Produktverpackungen im Hintergrund zu sehen ist? Ist das eine neue Technologie aus Übersee? Mögen Sie interessierten Amateuren einen Tipp geben?
  • Seit Monaten suche ich nach einem Dreieckigen Karton für mein diagonal durchgebrochenes MacBook. Wie ich auch dem Foto in der oberen linken Ecke sehen konnte, haben Sie so eine Kiste aufgetrieben. Verraten Sie, wo?
  • Wieso genau haben Sie nicht z.B. 1 MacBook oder 2 iPads verkauft und von dem Geld einen Photoshop-Basics-Kurs gebucht? read on… Wenn ich mir den rechten Arm in der roten Jacke so ansehen, scheint mir das eine wirklich gute Investition zu sein…
  • Ist das Projekt Teil einer Studienarbeit zu „Digitalen (Ir-)Rationalitäten und deren Grenzenlosigkeit im Kontext viraler Verlosungsmechanismen am Beispiel aktueller Apple-Produkte“? Ich wäre sehr an den Ergebnissen interessiert und bitte im kurze Info – ein nagelneues iPhone liegt als Dankeschön für Sie schon auf meinem Schreibtisch bereit.

Abschließend noch ein mahnendes Wort mit erhobenem Zeigefinger an alle Teilnehmer dieses und anderer Gewinnspiele. Ihr müsst jetzt ganz stark sein! Klaus und Klaus haben gar nicht den Keller voller MacBooks und iPads. Falls also der Postbote in den nächsten Tagen statt einer Hardware-Lieferung wieder nur die Rechnungen von Astro-TV bringt – daran könnte es liegen. Also schnell Nase putzen, wieder zu Bäri und Löwi unter die Kuscheldecke kriechen und lieber nochmal das Märchen vom Sterntaler lesen. Alles Gute!

.

EDIT 1 (19/02/13, 16:56): Das Foto ist mittlerweile nach etwa 30.000 Shares spurlos verschwunden – genau wie das Profil von „Lukas Ungerland“. Gleichzeitig haben wir einen Tipp bekommen, wo die Jungs ihre Photoshop-Vorlage gefunden haben – den Link hat mimikama.

EDIT 2 (23/02/13, 20:34): Lukas Ungerland hat sich mit einer sympatischen Mail gemeldet und erklärt, was er und sein Compagnon (sorry für den falschen Namen, ist korrigiert) mit dieser Aktion bezwecken wollten – siehe Kommentare. Glückwunsch an die beiden zu den wohlverdienten 5min Web-Fame!

.

siehe auch: Vodafone und die 500 iPhones – Tausend verwirrte Liebeserklärungen

siehe auch: ich will meinen teil von bill gates’ vermögen!

  1. Lieber Philipp,

    ich wollte dich doch glatt mal zu deinem großartigen Artikel über uns beglückwünschen, großartig. Ich danke dir außerdem für dein Foto, das festhält, dass wir doch 18.258 Shares hatten. Leider hat Facebook unseren kleinen Beitrag gelöscht, da er anscheinend nicht mit den Facebook Community Standards vereinbar ist.
    Wie ich deinem Blogeintrag entnehmen konnte, hast du noch ein paar Fragen, die ich dir gern beantworten will.
    1. Ja, die Apple Produkte sind allgemein so shiny, das NIEMALS ein Schatten auf sie fällt.
    2. Zum dreieckigen Karton habe ich nur zu sagen, is nen Prototyp den wir schon mal vorab bekommen haben, das neue Macbook Triangle!
    3. Nichts geht über unsere Photoshop-Skills! Nein ernsthaft, mein ganzes Zimmer steht voller Apple Produkte und ich kann deshalb nicht mehr dort nächtigen.
    4. Sehr gute Idee, diese Studienarbeit sollte ich vielleicht noch schreiben. Die Ergebnisse würde ich natürlich gegen ein Apple IPhone eintauschen, denn ich habe zwar IPads und MacBooks zuhauf, leider aber kein IPhone und das duldet die Apple-Community nicht!
    btw der andere junge Herr heißt Felix Stetter.

    Liebe Grüße
    Lukas Ungerland=

    • Hallo Lukas,

      schön, von dir zu hören! Ich fand die Aktion in der Tat sehr charmant – hätte euch gerne noch einen aktuelleren Screenshot überlassen, kurz nachdem der Artikel online ging waren es nämlich schon rund 24K. Trotzdem nochmal die Nachfrage: Warum das Ganze? Und bitte die Tiefenversion…😉

      Ist es OK für dich, wenn ich deine letzte Mail als Nachtrag in den Artikel aufnehme? Damit wäre auch deutlich, dass ihr das Ganze nicht ernsthaft oder böswillig betrieben habt.

      Viele Grüße
      Philipp

      • He Philipp,

        du kannst gerne die Mails in deinem Artikel aufnehmen, gar kein Problem. Ums kurz zu machen, wir hatten am Sonntag den ganzen Tag für eine Klausur gelernt und stießen dabei auf das gefakte Gewinnspiel von „Kostenloses“ (https://www.facebook.com/kostenloses2013?fref=ts) welches von sämtlichen Leuten geshared wurde. Wir dachten uns was die können können wir schon lange und wollten das ganze ad absurdum führen, indem wir diese astronomisch hohe Zahl von 1000 MacBook’s und 1000 IPad’s verschenken. Das Ganze gepaart mit einer offensichtlich bearbeiteten Fotografie. Wir hatten jedoch nicht gedacht, dass dieser Post eine solch große Wirkung haben wird. Eigentlich war unsere Intension den Leuten die Augen zu öffnen, jedoch hat das nur bedingt funktioniert. Unseren Spaß hatte wir jedenfalls. Schick mir doch den Link, wenn du deinen Artikel upgedatet hast!

        Liebe Grüße
        Lukas

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: