stenographique

amazon mit lebensmitteln im onlineshop – und einigen startproblemen…

In marketing on 02/07/2010 at 11:02

paukenschlag im e-commerce… amazon bietet seit dem 1.7. (gestern) nun auch frische lebensmittel in deutschland an. damit erhält branchen-primus doit24 gehörig konkurrenz. auch delikatessenspezialisten wie gourmondo werden den neuen player spüren. nachdem sich die lebensmittelzeitung (lz) in ihrem artikel zum thema vor euphorie förmlich überschlagen hat und von einem „weitreichenden angebot mit über 30.000 artikeln“ gesprochen hat, bin ich neugierig geworden:

um das angebot zu testen, versuche ich, alle zutaten für ein leckeres abendessen bei amazon zu bestellen. um es dem lebensmittel-onlineshop-neuling nicht zu schwer zu machen, öffne ich die seite ohne konkreten einkaufszettel und lasse mich inspirieren. der erste blick überzeugt: bereits auf der startseite springt mich auf der linken seite ein linker link an: „neu bei amazon – lebensmittel und getränke“. ganz richtig ist das zwar nicht, weil der onlineshop auch vor dem 1.7. bereits wein und spirituosen geführt hat, aber ich klicke brav auf die verlinkte ananas.

es öffnet sich die übersichts-seite, auf der u.a. die anbieter „froodies“, „gourmondo“, „amorebio“ oder „genusshandwerker“ ihre ware feil bieten. da froodies aggressiv im header mit versandkostenfreier lieferung wirbt, wandert der mousezeiger auf die hübsche frau mit der braunen gemüse-tüte. auf den ersten blick ein in der tat umfangreiches angebot: knapp 2.300 artikel, darunter fleisch, obst, gemüse.

etwas skeptisch machen mich noch die ungeklärten fragen zur kühlkette und produktfrische, sodass ich beschließe, meinen einkauf mit ein paar äpfeln zu beginnen. nach dem klick auf „früchte“ die erste überraschung: das angebot ist auf einmal sehr überschaubar! umso froher bin ich, dass immerhin in der kategorie „äpfel“ drei verschiedene sorten gelistet sind. dann die zweite überraschung: klickstu

für einen schnäppchenpreis von nur 0,60 EUR bietet man mir in der apfelkategorie je 200g rot- und roséwein an. mir ist zwar neu, dass man wein mittlerweile in gramm bemisst, lasse mich aber bei diesem superpreis gerne belehren. komisch nur, dass die weinsorten „elstar“ und „gala“ heißen, also genauso wie die bekannten äpfel. schade also, dass für die apfel-reben noch keine kundenbewertungen vorliegen…

auch neben diesen setup-problemen im onlineshop gibt’s für amazon auf dem weg zu einem full-service-full-assortment-supermarkt noch einiges zu tun. das beispiel froodies macht deutlich: das lebensmittel-angebot bei amazon muss man eher noch als piloten sehen. das sortiment des händlers auf seiner eigenen internetseite ist in jedem fall erheblich breiter und tiefer – die preise dafür identisch.

am ende bleibt stehen: die zutaten für mein abendessen hätte ich durchaus zusammenbekommen. allerdings nimmt amazon in dieser frühen phase den benutzern noch ein stück weit die entscheidungsfreiheit darüber, was auf dem teller landet. an delikatessen mangelt es dank der angeschlossenen shops von gourmondo oder genusshandwerker nicht, die alltäglichen basics bereiten aber noch bauchschmerzen. ein klassiker aus rinderrippchen, kartoffeln, möhren und sauce wäre durchaus drin gewesen – bis ein durchschnittlicher einkaufszettel vollständig abgearbeitet werden kann, werden in meinen augen aber noch ein paar einkäufe ins land gehen… und was gibt’s im anschluss an die rinderrippchen als dessert? richtig: apfelwein.

  1. cool, irgendwann müssen wir echt gar nicht mehr ausm haus!wie schnell geht das dann mit der lieferung?für heute abend wohl eher knapp, oder?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: