stenographique

samsung: reichlich affiges marketing

In marketing on 07/12/2009 at 20:44

nein, an diesem wortwitz habe ich nicht seit meinem letzten eintrag gefeilt… aber er drängt sich nunmal auf, sorry! warum? einfach weiterlesen…

es geht um nonja. nonja ist eine orang-utan-dame aus dem wiener zoo. außerdem ist sie eine alte bekannte und stand vor einigen jahren schon einmal im rampenlicht: als aquarell-künstlerin. nun hat sie man ein neues talent an ihr entdeckt und lässt sie photos machen. ja, die affen-dame dokumentiert jetzt ihren alltag: schlafen, fressen, rumhängen, mit den kollegen kappeln – die kamera ist immer dabei. der clou dabei: ihre photos werden direkt bei facebook ins internet gestellt, wo nonja auf ihrem profil mittlerweile schon zehntausende fans ihr eigen nennen kann. ähnlich wie ihre aquarelle sind auch die photos durchaus künstlerisch wertvoll und vor allem gähnend abwechslungsreich. entweder zeugt die tatsache, dass ein affe photos macht und in sein facebook-profil läd von außergewöhnlicher lernfähigkeit und intelligenz oder aber der photoapparat ist fantastisch einfach… kleiner tipp: lösung zwei ist näher dran, aber noch nicht die ganze wahrheit! klickstu

um die verwirrung ein bisschen aufzulösen: hinter der aktion steht natürlich ein gewiefter initiator, in diesem fall der kamera-hersteller samsung. samsung hat sich (gute) gedanken gemacht, wie man das neue modell st1000 am effizientesten bewerben kann. dabei spielen die österreichischem marketing-experten der südkoreaner wunderbar das alleinstellungsmerkmal des modells: keine soll so einfach zu bedienen sein und intuitive schnittstellen ins web bieten. affenleicht eben. bevor ich jetzt der versuchung verfalle, hier werbung zu machen, guckt euch das gerät selbst an. [angebote von samsung werden an dieser stelle gerne angenommen]

ich hatte ja eingangs erwähnt, dass die lösung in diesem fall nicht ganz eindeutig sei. was man dazu sagen muss: nonja hat eine spezialkamera, die mit einem feature ausgestattet, das bislang nicht für die massenproduktion vorgesehen ist: sie spuckt rosinen aus, wenn erfolgreich ein foto geschossen wird. ein bisschen konditionierend nachhelfen musste man also doch noch. das wird einigen von uns sicherlich mut machen – scheitern doch auch wir (angeblich durchaus geistig überlegenen primaten) regelmäßig an den technischen finessen von consumer electronics.

samsung unterstützt die facebook-kampagne mit einer eigenen sub-seite für die affendame, auf der gewinnspiele (in die übrigens auch der tierpark eingebunden sind) und aktuelle news laufen. summa summarum eine affenstarke (nochmals sorry!) aktion, mit mini-budget einen maxi-effekt zu erzielen.
letzter kleiner kritik-punkt: ein stark betontes feature der kamera ist ein doppelter bildstabilisator. was der taugt, lassen viele nebulöse hüftschüsse von nonja erahnen… naja, und noch einer: der zoo profitiert (zumindest direkt) von der ganzen aktion (im gegensatz zum knut-hype) nur mäßig mit einer kleinen spende für’s affenhaus.

  1. […] zeilen zu widmen. eins vorweg: nach vielen begeisterten texten über neue kampagnen von z.b. penny, samsung oder veltins gibt’s jetzt mal wieder etwas mehr biss und harte worte. das drängt sich in […]

  2. […] selten zu erstaunten blicken bei den konsumenten (hier zum verzweifeln oder als positivbeispiel hier). auch nicht neu ist der trend, kleine oder große internet-wunder zu kopieren. beliebter […]

  3. […] simpel das ganze – und wie immer: deswegen auch so gut (siehe vw, puma oder samsung). laut w&v schleudert paypal rund 2.000 flaschen unter die fussballfans – hoffentlich […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: